Roger Tarry
Der Name Roger Tarry steht seit dem Jahr 2002 als Synonym für zarte, bittersüße Melancholie.
Seine Debüt-EP "It's Not You’" gespielt vom britischen Radio1 DJ Steve Lamacq blieb im Vereinigten Königreich nicht ungehört. Auch die Sprecher Gary Smith und Richard Pitt von Bristols Star 107 FM schickten den Track "Walk with me" mit den Worten "beautiful, beautiful, beautiful" on Air. Kurze Zeit später lizenzierte Sony Pictures diesen Song für die DVD-Box der 4. Staffel der Erfolgsserie "Dawson's Creek".

Angespornt durch die ersten Erfolge stellten Roger und seine Band im Verlauf des Jahres 2004 Rogers ersten Longplayer "Last Time I Was There" fertig. Das Album wurde in den Riverside Studios, Bath, von Seb Pecchia als Engineer produziert.
Dieser gestaltete sorgsame Arrangements und gab Rogers zerbrechlicher Erzählstruktur einen angemessenen und passenden Rahmen. Rogers Gesang trifft hier auf melancholische Melodien und wird nicht zuletzt durch Cellolinien von Alison Gillies eindrucksvoll unterstützt.

Als Quartett mit Ben Goode am Bass, Chris Lewis am Schlagzeug und von Toby Field am Piano ergänzt, präsentiert Roger seine Songs Konzertbesuchern live im ganzen Vereinigten Königreich und erspielte sich die Herzen zahlreicher Festivalbesucher die von Rogers Performance Parallelen zu Nike Drake zogen.

Der Herbst 2006 führt Roger Tarry und Band erstmalig auf den Kontinent. Im Zusammenhang mit der am 29.09.2006 anstehenden Veröffentlichung des Albums "Last Time I Was There" auf dandyland wird Roger Tarry ab dem 09.10.2006 in Deutschland zu hören sein.